TRIO VIOLANJO

TRIO VIOLANJO 2

Die Presse schreibt:

EXPERIMENT GEGLÜCKT, PUBLIKUM BEGEISTERT

Dietramszell – Es war ein Experiment: Zuhörer, Musiker, Kulturverein und Rochus Mayer vom Gasthof Huber in Linden, ließen sich auf einen kulinarischen Konzertabend ein.

Am Ende gab es nur zufriedene Mienen im ausverkauften Saal. „Ihr seid ein wunderbares Publikum“, meinten die Solisten des Trio Violanjo begeistert. „Ihr seid fantastische Musiker“, so das Kompliment der Gäste. Lautstark forderten sie Zugaben.

“Keiner wusste zuvor, was auf ihn zukommen würde bei diesem ersten „Kulinarischen Konzertabend“, den Ursula Rosche und Michael Weinert vom Kulturverein organisiert hatten. Alle fünf Sinne sollten angesprochen werden. So zauberte Mayer mit seiner Mannschaft in der Küche, und auf der Bühne begeisterten das Trio Violanjo auf höchstem Niveau. Das in Bad Reichenhall vor knapp einem Jahr gegründete Trio ist in der hiesigen Region noch ein unbeschriebenes Blatt. Ungewöhnlich auch die Besetzung: Manuel Stocks am fünfsaitigen Banjo, Tanja Kronheim an der Violine und Izabella Egri am Cello überraschten mit einem Programm aus kammermusikalischen Elementen, Folk und Pop. „Wir haben uns bewusst für diese Besetzung entschieden. Das gibt mehr Raum für eigene musikalische Ideen. Ensembles, die Kammermusik machen, gibt es wie Sand am Meer und zum hundertsten Mal Mozarts kleine Nachtmusik spielen ist einfach langweilig. Geige, Cello und Banjo ist einmalig, gibt es nirgendwo“, meinte Kronheim.

happy

Aber so ganz können die studierten Profis nicht von der Kammermusik lassen. Das zeigte sich beispielsweise bei dem über acht Minuten langen Epos „Deep Thoughts“, komponiert von Stocks. Da schwang ein Hauch von Vivaldi mit, Kronheim und Egri bewiesen ihre herausragende Virtuosität auf den Streichinstrumenten. Wie bei einem abstrakten Gemälde gab Stocks die Gedanken frei, ließ weich die Gefühle fließen und setzte bei den Zuhörern Emotionen frei. So wurde dieses außergewöhnliche Konzert zu einem Abend, der in Dietramszell selten zu erleben ist. „Pop trifft Klassik“ hieß es beispielsweise bei „Moonlight Shadow“, dem größten Hit von Mike Oldfield und bei „I can see clearly now“, dem Megahit von Johnny Nash, wippten die Zuhörer mit den Füßen, ließen sich zu einem Schnipsen mit den Fingern mitreißen. Kronheim spielte auf der Geige die Melodie, Stocks und Egri bildeten die musikalischen Ranken, die dem Ganzen den Hauch von Kammermusik gaben. Ausflüge nach Nordamerika, in die Weiten der Prärie und die Heimat des Bluegrass durften nicht fehlen. „The Builder“, ein Bluegrass-Klassiker von den Krueger Brothers, bei dem das Banjo das Leadinstrument war, oder „Funky Mountain Special“ von Tom Adams, gemischt mit jazzigen Einflüssen, entführten die Zuhörer. Mit einem „Irish Medley“ ging es nach Irland und in die Folkmusik.

Alle Stücke hatten eins gemeinsam: Die klassische Ausbildung versteckte das Trio nicht, und Stocks gab jedem durch seine Arrangements den Raum zum Glänzen. Gefühlvolle Melodien und halsbrecherische Soli bestimmten den Abend. „Nach dieser gelungenen Premiere werden wir weitermachen“, kündigte Michael Weinert an. Geplant sind bis zu drei kulinarische Erlebnisabende pro Jahr.” (Konzertkritik v. 31.01.2015 Quelle: Merkur)

TRIO VIOLANJO – Faszinierende Klänge und Herausragende Musiker

TRIO VIOLANJO – hinter diesem Namen verbirgt sich ein virtuoses Instrumentalensemble in der Besetzung Violine, 5-String-Banjo und Cello. Durch diese ungewöhnliche Instrumentierung entsteht ein einzigartiger Sound und verschafft dem Publikum einen einmaligen Hörgenuss. Das Zusammenspiel der ungewöhnlichen Klangfarben von Violine, Cello und Banjo bietet dem Zuhörer ein völlig neues Klangerlebnis.

Veranstalter können zwischen einem abwechslungsreichen Crossover Repertoire wählen, das zahlreiche Arrangements und Kompositionen aus unterschiedlichen Stilrichtungen umfasst. Neben klassischem europäischen Musikrepertoire sind die Künstler auch im Bereich Irish Folk/American Bluegrass oder Pop zu Hause. Lassen Sie sich diesen einzigartigen Hörgenuss nicht entgehen!

TRIO VIOLANJO besteht aus klassisch studierten Musikern, die ihr Instrument auf höchstem Niveau beherrschen:

Isabella Egri………………….Cello
Tanja Kronheim ……………Violine
Manuel Stocks……………….5-String-Banjo, composer, arrangements

tv

TRIO VIOLANJO on TV

“Trio Violanjo – Eine Reise um die Welt.
Ob klassische, irische oder auch moderne Stücke – für jeden Geschmack war etwas dabei!
Das außergewöhnliche Trio aus Violine, Banjo und Cello zog das Publikum der Jedermann Bühne mit seiner musikalischen Reise einmal um die Welt am gestrigen Abend in seinen Bann.”

Programm dieses Konzerts:
– Colors of Grass (written and arranged by Manuel Stocks)
– Irish Medley (arranged by Manuel Stocks)
– Moonlight Shadow (written by Cat Stevens, arranged by Manuel Stocks)
– Big Country (written by Bela Flek, arranged by Manuel Stocks)
– Rocky Creek (written and arranged by Manuel Stocks)
– Amazing Grace (arranged by Manuel Stocks)

Hören Sie doch mal hier rein:

Rocky Creek (composition arranged for TRIO VIOLANJO)

Colors of Grass (composition arranged for TRIO VIOLANJO)

Irish Medley – Irish-picking-and-bowing (composition arranged for TRIO VIOLANJO)

Big Country ( (written by Bela Flek, arranged by Manuel Stocks))

Amazing Grace (arranged for TRIO VIOLANJO):

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: